Spielgemeinschaft TG Hofen/TSV Hüttlingen

2018/2019

Männer 1

Trainingszeiten:  
Mo, 20:30-22:00 Uhr
Talsporthalle Wasseralf.
Mi, 20:30-22:00 Uhr
Talsporthalle Wasseralf.
Do, 19:00-20:30 Uhr
Limeshalle Hüttlingen

 

Ansprechpartner:
trainer-m1@spam-protected.tld.desg2h.de
Peter Pharion
Sebastian Adam

Spielberichte Saison 2017/2018

SG2H gewinnt Entscheidungsspiel um den Relegationsplatz

Am Mittwochabend konnte die Spielgemeinschaft ihr Nachholspiel gegen den TV Treffelhausen deutlich mit 30:24 gewinnen und sich somit die Teilnahme an der Relegation sichern.

Nachdem man vor zwei Wochen in einem echten Krimi gegen den TV Treffelhausen gewinnen konnte, hatten deren Verantwortliche Einspruch gegen die Wertung des Spiels eingelegt. Da der Verband diesen Einspruch zuließ kam es am Mittwoch zum alles entscheidenden Spiel um den zweiten Platz in der Bezirksliga Stauferland, der zur Teilnahme an der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga berechtigt.

Die SG2H startete mit reichlich Wut im Bauch und wollte erst gar nicht nochmals einen so engen Spielverlauf zulassen. Das gelang von Beginn an hervorragend. Die Abwehr stand gewohnt aggressiv und zwang die Treffelhausener zu zahlreichen schlechten Abschlüssen. Da die SG auch noch schnell nach vorne spielte und die Chancenauswertung in der ersten Halbzeit auch endlich einmal keine Wünsche offen ließ konnte man sich schnell einen komfortablen Vorsprung erspielen.

Als Yannik Haas mit einem seiner 10 Tore sehenswert zur 18:10 Pausenführung stand die Halle Kopf. Das Trainerteam schärfte den Spielern nochmals ein, dass es hier nicht nochmals knapp werden durfte. Auch wenn die Treffelhausener nochmals auf 5 Tore heran kamen zweifelte keiner mehr am Sieg der SG. Hervorzuheben ist dabei auch die überragende Torhüterleistung durch Thomas Kopp, der die gesamte Treffelhausener Mannschaft zur Verzweiflung brachte.

Am Ende zeigte die Anzeigetafel einen hochverdienten 30:24 Sieg für die SG Hofen/Hüttlingen. Man merkte der Mannschaft deutlich an, dass dieses Spiel mehr war als nur ein gewöhnliches Ligaspiel. Die tolle Stimmung in der brechend vollen Halle gab einen Vorgeschmack auf das Relegationshinspiel am Samstag gegen den TV Aixheim. Die Aixheimer landeten in der Bezirksliga Neckar-Zollern mit nur sechs Minuspunkten auf dem zweiten Tabellenplatz.

Es geht nun also um alles für die SG Hofen/Hüttlingen. Jetzt, wo man es so weit geschafft hat, will natürlich jeder in der Mannschaft das Ziel der Landesliga verwirklichen. Am Samstag hoffen die Kochertäler daher wieder auf lautstarke Unterstützung bei dieser schwierigen ersten Aufgabe in der Relegation.


SG2H gewinnt einseitiges Spiel gegen Heidenheim


Am vergangenen Samstag konnte die SG Hofen/Hüttlingen im vorletzten Spiel der Bezirksligasaison einen ungefährdeten Sieg gegen den Heidenheimer SB erzielen.

Eigentlich sollte das Spiel gegen Heidenheim das letzte Spiel der Saison sein. Da aber der Einspruch des TV Treffelhausen tatsächlich erfolgreich war, kommt es am Mittwoch zum Endspiel um den Relegationsplatz in der Bezirksliga.

Dennoch war der Spielern und Trainer der SG klar, dass eine Niederlage gegen Heidenheim das Ende der Aufstiegshoffnungen bedeuten würde. Daher startete die SG hochmotiviert in die Partie. Jede gelungene Aktion wurde von Spielern und Publikum gefeiert und so gelang es, sich bereits nach 10 Minuten einen 5:1 Vorsprung herauszuspielen, was den Heidenheimer Trainer zu einer frühen Auszeit zwang. Dies konnte jedoch nicht verhindern, dass die Kochertäler sich immer weiter absetzen konnten. Wieder einmal gelang es der SG eine offensive und aggressive Abwehr zu bilden, die den Gegner zu einfachen Fehlern zwang. So wurden beim Stand von 18:9 die Seiten gewechselt.

Daraufhin galt es in der zweiten Halbzeit vor allem die Konzentration zu bewahren, um die Heidenheimer nicht nochmals ins Spiel kommen zu lassen. Als jedoch 10 Minuten vor dem Ende die Führung immer noch bei 10 Toren lag war das Spiel entschieden. Leider sah man das den Spielern der SG in der Folgezeit auch an, wodurch Heidenheim in den letzten Minuten nochmals bis auf vier Tore aufschließen konnte.

Unter dem Strich bleibt ein hochverdienter, wichtiger Sieg im Rennen um den Relegationsplatz. Nun gilt es, sich voll auf die wichtige Aufgabe am Mittwoch zu konzentrieren, um den TV Treffelhausen auch ein zweites Mal zu schlagen. Die Mannschaft hofft dabei wieder auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung in der Talsporthalle. Anpfiff ist am Mittwoch, um 20:30 in der Talsporthalle Wasseralfingen.

SG2H: Kopp, Sauer; Funk (6), Grupp, Haas (6), Trögele (3), Eglauer (3), Strobel (1), May, Hänle (4), Anlauf, Böhm (2), Eiberger (3), Harsch


SG Hofen/Hüttlingen zuhause gegen den Heidenheimer SB

Am kommenden Samstag trifft die SG Hofen Hüttlingen im vorerst letzten Heimspiel auf den viertplatzierten Heidenheimer SB

Die SG Hofen/Hüttlingen hat am kommenden Wochenende zum Abschluss der Bezirksliga Saison nochmals eine schwere Aufgabe vor der Brust. Der Heidenheimer SB gastiert am Samstagabend in der Wasseralfinger Talsporthalle.

Die SG2H ist gewarnt. Das Hinspiel im Dezember verlor man auswärts nach einer endtäuschenden Leistung mit 31:27. Das Spiel, das in der schlechtesten Phase der Saison stattfand, hätten die Mannen von Trainerteam Pharion/Adam allerdings auch genauso gut gewinnen können. In der ersten Halbzeit führte man bereits mit fünf Toren und auch in der zweiten Halbzeit geriet man erstmals in der 55. Spielminute in Rückstand.

Seitdem hat sich für die SG2H jedoch einiges geändert. Nach einer starken Rückrunde mit nur einer Niederlage stehen die Kochertäler auf Platz zwei und können sich mit einem Sieg am Samstag das Ticket für die Aufstiegsrelegation sichern. Dies hängt allerdings auch noch davon ab, ob der Einspruch des TV Treffelhausen gegen das Spiel vor drei Wochen Erfolg hat.

Unabhängig von diesen Entwicklungen wollen sich Spieler wie Trainer voll auf die kommende Aufgabe konzentrieren. Jeder in der Mannschaft ist hoch motiviert, die gute Ausgangslage zu nutzen, um sich für weitere Spiele in der Relegation zu qualifizieren. Ein entscheidender Baustein bei diesem Projekt wird wieder die zuletzt starke Abwehr sein. Es gilt, die Heidenheimer nicht in individuelle Duelle kommen zu lassen, sondern als Einheit eine starke, offensive Abwehr zu stellen. Wenn der SG das gelingt ist der erste Schritt zum hoffentlich letzten Heimsieg der Bezirksliga Saison getan.

Die SG hofft natürlich, dass zahlreiche Zuschauer den Weg in die Talsporthalle finden, um die Mannschaft bei dieser schweren Aufgabe zu unterstützen. Anpfiff ist bereits um 20:00 in der Talsporthalle Wasseralfingen.

SG2H: Sauer, Kopp, Haas, Eglauer, Böhm, May, Hänle, Harsch, Anlauf, Trögele, Grupp, Funk, Eiberger, Strobel


SG2H gewinnt deutlich bei der HSG Wangen/Börtlingen

Am vergangenen Sonntag konnte die erste Herrenmannschaft einen ungefährdeten Sieg bei der HSG Wangen/Börtlingen erzielen.

Die SG Hofen/Hüttlingen setzte von der ersten Spielminute die Vorgaben des Trainerteams um. Ziel war es, sich weder von den wenigen Zuschauern, noch von der harzfreien Halle aus dem Konzept bringen zu lassen. Die in den letzten Wochen überragende Abwehr machte es auch der HSG von der ersten Spielminute an schwer, einfache Tore zu erzielen.

Nach 15 gespielten Minuten konnte sich die SG schon auf 4:8 absetzen und nach 20 Minuten zeigte die Anzeigetafel bereits eine 5:10 Führung. Dieser Abstand wurde bis zur Halbzeit gehalten und so wurden die Seiten bei 11:16 getauscht.

Das Trainerteam Pharion/Adam machte in der Halbzeit klar, dass die nächsten 10-15 Minuten über das restliche Spiel entscheiden würden. Und so kamen die Kochertäler der Aufforderung nach, konsequent weiter zu machen. Als nach 38 Minuten das 12:22 erzielt werden konnte war das Spiel so gut wie entschieden.

In den letzten 20 Minuten ging es vor allem darum, nicht nachzulassen und zu beweisen, dass man ein deutliches Spiel auch über 60 Minuten voll durchziehen kann. So spielte die SG2H mit vollem Tempo weiter und konnte das Spiel letztlich mit 17:33 deutlich für sich entscheiden.

Nun gilt es, die Konzentration über das spielfreie Wochenende hochzuhalten um im letzten Saisonspiel gegen Heidenheim die Relegation zu erreichen. Wenn die junge Mannschaft die aktuelle Begeisterung und Abwehrstärke beibehält, werden die nächsten Wochen noch einige spannende Spiele bereithalten.

SG2H: Sauer, Kramer, Haas (6), Eglauer (4), Böhm (3), May (2), Hänle (4), Harsch, Anlauf (2), Trögele (2), Grupp (3), Funk, Eiberger (7)


Nächste schwere Aufgabe für die SG2H

Nach dem wichtigen Sieg im Spitzenduell gegen den TV Treffelhausen erwartet die SG2H am Wochenende das nächste schwere Spiel bei der HSG Wangen/Börtlingen.

In der Saison sind nur noch zwei Spiele verblieben, was die Tabellensituation eindeutig werden lässt. Gewinnt die SG2H beide Spiele ist ihr der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen. Jedoch dürfen diese Spiele keinesfalls unterschätzt werden. Am Sonntag gegen die HSG Wangen/Börtlingen gilt es daher kühlen Kopf zu bewahren, um die gute Ausgangssituation nicht wieder zu verspielen.

Die HSG ist derzeit Vorletzter mit 9:25 Punkten. Jedoch haben Sie in eigener Halle immer wieder gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist. Sowohl der Meister aus Bettringen als auch der TV Treffelhausen konnten ihre jeweiligen Auswärtsspiele in der harzfreien Forstberghalle nur knapp gewinnen.

Die Voraussetzungen sind also andere als im Hinspiel. Dort konnte die SG Hofen Hüttlingen mit 28:19 einen überzeugenden Sieg feiern. Allen in der Mannschaft ist aber bewusst, dass die Punkte auswärts deutlich schwieriger zu gewinnen sind. Damit das trotzdem gelingt wurde bereits das Training diese Woche ohne Harz absolviert, um sich an die ungewohnte Situation zu gewöhnen. Ziel wird sein, wie zuletzt eine starke, aggresive Abwehr zu spielen, um dann im Gegenzug zu schnellen, einfachen Toren zu kommen.

Die Spieler und Trainer hoffen darauf, dass einige Zuschauer den Weg in die Halle finden um die Mannschaft bei dieser schweren Auswärtsaufgabe zu unterstützen. Anpfiff ist am Sonntag, um 17.00 Uhr in der Forstberghalle in Wangen.

SG2H: Kopp, Sauer, Grupp, Funk, Haas, Trögele, Strobel, May, Eglauer, Hänle, Harsch, Anlauf, Eiberger, Böhm


SG2H gewinnt spannendes Spitzenspiel

Am vergangenen Samstag konnte die erste Herrenmannschaft ein unglaublich spannendes Heimspiel in letzter Sekunde für sich entscheiden.

Das Spiel begann enorm temporeich und hitzig. Bereits von der ersten Spielminute merkte man beiden Mannschaften an, wie wichtig dieses Spiel war. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte sich dadurch auch niemand absetzen und so entwickelte sich ein spannendes Spiel.

Beide Mannschaften hatten über das komplette Spiel große Probleme mit der gegnerischen Abwehr, was letztlich auch die wenigen Tore erklärt. Das Ziel der SG2H, mit einer extrem kampfstarken und offensiven Abwehr den Angriff des TV Treffelhausen zu schlechten Abschlüssen zu zwingen, ging dabei voll auf.

Mitte der ersten Halbzeit schafften es die Spieler der SG2H, sich auf vier Tore abzusetzen. Jedoch kamen die Treffelhausener, begünstigt durch eine doppelte Überzahlsituation, wieder bis auf zwei Tore heran. So ging es mit 12:10 in die Kabine.

Die zweite Halbzeit machte dann genau da weiter, wo die erste aufgehört hatte. Als es nach 50 Minuten wieder unentschieden stand, wussten beide Mannschaften, dass jetzt nur noch der größere Wille dieses Spiel entscheiden konnte. Zunächst konnte der TV Treffelhausen erstmals in Führung gehen ehe Marco Grupp die SG Hofen Hüttlingen wieder in Front brachte.

40 Sekunden vor Schluss führte die SG2H mit einem Tor und brauchte nur noch einen Ballgewinn zum Sieg. Doch wieder gelang dem Gegner der Ausgleich und so nahmen die Trainer der SG2H 20 Sekunden vor Schluss die letzte verfügbare Auszeit. Der letzte Spielzug sollte über dieses Spiel entscheiden. Als dann Dominik Anlauf in typischer Art hochstieg und den Ball 5 Sekunden vor Schluss ins kurze Eck nagelte, wussten alle, dass das der Sieg sein musste. Die Treffelhausener versuchten nochmals alles, den Ball in Richtung Tor zu bekommen, doch schafften es nicht mehr.

Die Spieler der SG2H konnten es kaum fassen und lagen sich in den Armen. Auch das Publikum war angesichts dieses Krimis kaum zu halten.

Nun hat die Mannschaft natürlich nur noch ein Ziel. Es gilt, die nächsten beiden Spiele zu gewinnen, um dann in der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga zu spielen. Am Samstag hat man jedenfalls gezeigt, dass man die Nerven dazu hat


Erstes Endspiel für die SG Hofen Hüttlingen

Am kommenden Samstag, den 07.04 gastiert der Tabellennachbar aus Treffelhausen in der Limeshalle zum direkten Duell um den Relegationsplatz.

Die Saison geht dem Ende entgegen und somit wird auch die Tabellensituation immer eindeutiger. Der Kampf um den Relegationsplatz hinter dem Meister aus Bettringen wird wohl zwischen der SG Hofen Hüttlingen und dem TV Treffelhausen entschieden. Der TV Treffelhausen hat aktuell mit nur acht Minuspunkten zwar die Nase vorn, doch mit einem Sieg der SG2H am Samstag könnte sich die Situation zugunsten der Kochertäler wenden.

Die Trainingswoche zeichnet sich deshalb auch durch hohe Motivation aus. Jeder in der Mannschaft freut sich auf das wichtige Spiel und will zeigen, dass man weiter vorne mitspielen will. Ziel muss es sein, dem Gegner durch eine harte Abwehr und ein schnelles Umschaltspiel das eigene System aufzudrücken. Im Hinspiel hatte man die Treffelhausener Mitte der zweiten Halbzeit schon beinahe geschlagen, ehe man sie zurück ins Spiel kommen ließ und letztlich mit 27:26 knapp verlor. Dies allein wird Warnung und Motivation genug sein. Es gilt, das Potenzial über die kompletten 60 Spielminuten abzurufen und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung den Sieg zu erzwingen.

Die Spieler hoffen natürlich, dass die Zuschauer die Limeshalle in Hüttlingen zu einem echten Heimvorteil werden lassen und würden sich daher über zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen. Anpfiff ist am Samstag um 20.30 in der Limeshalle Hüttlingen.

SG2H: Kopp, Sauer, Grupp, Funk, Haas, Trögele, Eglauer, May, Strobel, Hänle, Anlauf, Böhm, Harsch, Eiberger


SG Hofen/Hüttlingen gewinnt deutlich gegen die TSG Schnaitheim

Die SG2H hat am vergangenen Wochenende das Verfolgerduell in der Bezirksliga gegen die TSG Schnaitheim mit 33:26 gewonnen.

Nach der deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende wollte die SG2H vor einer sehr gut gefüllten Talsporthalle zeigen, dass man sich durch die Niederlage gegen Bettringen nicht aus der Bahn werfen lässt. Das erste Ziel der Partie war es daher, durch einen guten Start in die Begegnung Selbstvertrauen zurückzugewinnen. Trotz eines 0:2 Rückstands konnte man nach neun Minuten erstmals in Führung gehen. Darauf folgte eine sehr gute Phase der Spielgemeinschaft, in der man sich dank guter Abwehr- und Torhüterleistung Stück für Stück weiter absetzen konnte. Als Linksausen Max Funk mit der Halbzeitsirene das 15:9 erzielte konnte man mit einem guten Gefühl in die Pause gehen.

Auch im zweiten Spielabschnitt fand die SG direkt gut ins Spiel und konnte sich in der 38. Spielminute bereits auf zehn Tore absetzen. Nachdem man zwischenzeitlich sogar noch höher führte schaltete die Mannschaft gegen Ende einen Gang zurück und gewann am Ende hochverdient mit 33:26. Schlüssel zum Sieg war neben der starken eigenen Wurfquote sicherlich die aggressive und konzentrierte Abwehrarbeit.

Nun gilt es die Konzentration über die Osterpause hochzuhalten, denn die Ausgangslage ist klar. Gewinnt die SG ihre übrigen drei Spiele ist der Relegationsplatz sicher. Ausrutscher darf es aber von nun an nicht mehr geben.

SG2H: Sauer, Kopp; Anlauf (3), Böhm (2), Eglauer (5), Eiberger (1), Funk (5), Grupp, Haas (11), Hänle, Harsch (4), May (1), Strobel, Trögele (1)


SG2H zuhause gegen die TSG Schnaitheim

Am kommenden Samstag, den 17.03, gastiert die TSG Schnaitheim bei der SG Hofen/Hüttlingen.

Nachdem die SG2H am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer aus Bettringen die erste Niederlage der Rückrunde einstecken musste will die Spielgemeinschaft nun so schnell wie möglich zurück in die Spur finden. Allerdings ist man vor dem Duell mit den Schnaitheimern gewarnt, da man das Hinspiel in Schnaitheim verlor. Problem war dort vor allem, dass man sich nach der Halbzeit eine zu lange Schwächephase erlaubte, die in einem nicht mehr aufzuholenden Rückstand resultierte.

Ein besonderer Fokus der Trainingsarbeit diese Woche liegt darauf, die mangelhafte Chancenwertung im vergangenen Spiel zu verbessern. Zudem gilt es wieder besser in die Partie zu starten. Sowohl beim Heimspiel gegen Göppingen als auch beim Auswärtsspiel in Bettringen fand die SG2H nur sehr schwer ins Spiel und benötigte bis zur 10. Spielminute um sich zu fangen.

Auch der Gegner aus Schnaitheim musste zuletzt gegen Bettringen und Treffelhausen teils deutliche Niederlagen hinnehmen, fand aber im letzten Spiel gegen die HSG Wangen/Börtlingen mit einem Heimsieg eindrucksvoll zurück in die Spur.

Es gilt für die SG2H am Wochenende zu beweisen, dass das vorhandene Potenzial auch über 60 Minuten abgerufen werden kann. Dabei hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung durch das Publikum. Anpfiff ist am Samstag um 20:30 in der Talsporthalle.

SG2H: Kopp, Sauer, Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, May, Strobel, Funk, Trögele


Nachbericht SG2H - SG Bettringen 10.03.2018

Am vergangenen Samstag, den 10.03.2018 mussten die Bezirksligahandballer der SG2H beim Tabellenprimus SG Bettringen eine herbe 32:24 Niederlage einstecken.
 
Die Mannschaft um die Trainer Pharion/Adam kamen von Beginn an nicht in die Partie und lagen schon nach dem ersten Spielviertel mit 2:10 im Rückstand. Diesen Vorsprung der Bettringer konnten die Grün-Roten bis kurz vor der Halbzeit kurzzeitig auf 15:10 reduzieren ehe die Gastgeber noch einmal auf einen 7 Tore Vorsprung wegzogen. Somit ging man mit einem
Halbzeitstand von 18:11 in die Kabinen.
 
Nach der Halbzeitpause war die Spielgemeinschaft aus Hofen/Hüttlingen motiviert noch Ergebniskosmetik zu betreiben, was die SG Bettringen nicht zuließ und den Vorsprung im Stile eines Tabellenführers verwaltete. Aufgrund eines völlig verschlafenen Starts und einer miserablen Chancenverwertung wurde das Spiel verdient mit 32:24 abgepfiffen. Diese Fehler gilt es für die kommenden Partien wieder abzustellen. Ein Sieg gegen die TSG Schnaitheim lässt die Mannschaft, beim  Rennen um den zweiten Tabellenplatz, noch ein Wörtchen mitsprechen.

 Es spielten: Kopp, Sauer; Haas(5), Eglauer(5), Böhm(2), May, Hänle, Harsch(4), Anlauf(2), Trögele(2), Grupp(1), Strobel(1), Funk(1), Eiberger(1)


SG2H vs. SG Bettringen Samstag, 10.03.2018

Am kommenden Samstag findet für die erste Herrenmannschaft der SG Hofen/Hüttlingen ein richtiges Spitzenspiel statt. Die Jungs vom Kochertal treffen um 18.00 Uhr in der Bettringer Uhlandhalle auf die dort heimische SG Bettringen, den Spitzenreiter der Bezirksliga. Die Mannen um die Trainer Pharion und Adam wollen ihre Siegesserie nach 5 Siegen weiter ausbauen. Die Bettringer stehen mit 5 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Bezirksliga und dazu kommt, dass die Bettringer seit nunmehr 9 Spielen keinen Punkt mehr abgegeben haben. Das Hinspiel konnten die Bettringer in einem Herzschlagfinale durch einen Siebenmeter in der letzten Sekunde mit 22:23 für sich entscheiden. Nachdem sich die Mannschaft der SG2H am vergangenen Samstag gegen die Mannschaft der TS Göppingen sehr lange schwer tat, ist nun im kommenden Spiel eine deutliche Leistungssteigerung nötig, um zwei Punkte im Gepäck mit nach Hause zu nehmen. Die Grün-Roten wollen aus einer agilen und aggressiven Deckung schnelle und einfache Kontertore erzielen. Besonders schwierig wird, dass man in der unangenehmen Uhlandhalle vor einem lauten und frenetischen Publikum einen kühlen Kopf beweisen muss. Die Mannschaft um die Trainer Pharion/Adam kann am Samstag auf einen kompletten Kader zurückgreifen. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung um die zwei Punkte ins Kochertal zu befördern.

SG2H: Kopp, Sauer; Anlauf, Eglauer, Funk, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, Eiberger, May, Strobel, Trögele, Böhm


Spielbericht: SG Hofen/Hüttlingen : TS Göppingen

Die erste Herrenmannschaft der SG Hofen/Hüttlingen gewann am vergangenen Samstag ihr Heimspiel gegen die Turnerschaft Göppingen nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 28:24 und bleibt somit im Jahr 2018 weiter ohne Niederlage.

Von Beginn an wollte die Mannschaft nicht so recht ins Spiel finden und beim Spielstand von 0:4 nach 5 gespielten Minuten sah sich das Trainergespann Pharion/Adam gezwungen die erste Auszeit des Spieles zu nehmen. Nach einer deutlichen Ansprache wachte das Team auf und begann sich langsam ins Spiel hinein zu kämpfen. Die Angriffe der SG wurden nun konsequenter ausgespielt und man konnte durch vier Tore in Folge erstmals ausgleichen. Mit einem Spielstand von 13:14 wechselten die Mannschaften die Seiten. Die erste Führung nach der Halbzeit lies auch nicht lange auf sich warten, nach 32 Minuten traf Dorian Trögele zum 15:14. Ab diesem Zeitpunkt konnte man sich einen Vorsprung von 3-4 Toren herausarbeiten und diesen bis zum Schlusspfiff halten. Am Ende konnte man sich einen 28:24 Sieg nach einem kampfbetonten Spiel erarbeiten. Nun gilt es den Blick auf das Topspiel beim Tabellenführer Bettringen zu richten, welches am kommenden Samstag um 18 Uhr in der Uhlanhalle in Bettringen ausgetragen wird.

SG2H: Kopp, Sauer; Haas, Eglauer (3), Böhm, May (2), Hänle (1), Harsch, Anlauf (7), Trögele (6), Strobel (2), Funk (2), Bäuerle, Eiberger (5/5)


Vorbericht SG Hofen/Hüttlingen – TS Göppingen

Nach vier Spielen ohne Niederlage empfängt die erste Herrenmannschaft der SG2H am Samstag den 03.03.18 um 20:30 in der Talsporthalle die Turnerschaft Göppingen.

Die Mannschaft um Kapitän Eglauer möchte an die ersten 30 Minuten aus dem Spiel gegen Heubach anknüpfen und somit den zweiten Tabellenplatz bestätigen. Aus einer stabilen und aggressiven Abwehr heraus sollen schnelle und einfache Tore erzielt werden. Die auf dem sechsten Tabellenplatz stehende Turnerschaft aus Göppingen konnte sich am letzten Spieltag deutlich gegen die HSG Wangen/Börtlingen durchsetzen. Deshalb sollte man den erfahrenen Aufsteiger keinesfalls unterschätzen und von der ersten bis zur letzten Minute hellwach sein.

Das Trainerteam Pharion/Adam kann auf einen vollbesetzten und hochmotivierten Kader zurückgreifen. Die Männer der SG werden mit breiter Brust in dieses Heimspiel gehen um weiterhin im Jahr 2018 ungeschlagen zu bleiben. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Zuschauer gegen die routinierten Göppinger um die zwei wichtigen Punkte im Aufstiegsrennen im Kochertal zu behalten.

SG2H: Sauer, Kopp; Anlauf, Eiberger, Funk, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, May, Strobel, Trögele, Eglauer, Böhm


Nach längerer Pause wieder Kampfbereit

Nach einer drei wöchigen Pause steigen die Hofen/Hüttlinger Mädels nun endlich wieder in den Ring. Am kommenden Samstag findet das nächste der noch acht verbleibenden Spiel in der heimischen Talsporthalle in Wasseralfingen um 18:50 Uhr statt. Gegner dieser Württembergligapartie ist die SG Burlafingen/PSV Ulm.

Das Hinrundenspiel gegen die Frauen von Burlafingen am 21.10.2017 ging damals für unsere Mannschaft nicht sehr glorreich aus. Mit einem starken Ergebnis von 36:25 musste die Truppe von Adi Bleier und Thomas Jörg sich geschlagen geben. Jedoch fielen seit her zwei wichtige Spielerinnen in Ulm aus, was sich ebenfalls bei den letzen Matchen dieser zeigte und den abrutschenden Tabellenplatz erklärt. Gegen den TV Weingarten, Letztplatzierten, verlierte das gegnerische Team vor einem Monat mit mehr als 10 Toren. Aktuell belegen sie den 7. Tabellenplatz der Württembergliga. Die erste Damenmannschaft der SG2H ist nach dieser langen Pause endlich wieder vollzählig und hofft den Patzer des letzten Spieles wieder ausgleichen zu können. Hoch motiviert und immer noch ein klares Ziel vor Augen möchte man am Samstag mit Unterstützung der Zuschauer ein gutes Spiel abliefern. Konzentration, mehr Ausdauer und ein bis zum Ende kämpfen sind die Hauptpunkte, die nun für jeden Sieg erforderlich sind. Unsere Damen 1 werden ihr Bestes geben und hoffen in der Heimhalle auf wichtige Punkte.

Es spielen:

Huttenlauch, Zeller, Schröder, Bleier, Sauter, Bauer, Hirzel, Rieger, Opferkuch, Scheuermann, Titze, Enenkel, Landstorfer, Hänle, Häusler


SG2H gewinnt deutlich in Heubach

Am vergangenen Sonntag musste die erste Herrenmannschaft der SG Hofen/Hüttlingen zum Auswärtsspiel in Heubach antreten. Vor allem dank einer starken ersten Halbzeit war der 30:23 Auswärtssieg nie gefährdet.

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren klar. Die SG2H musste unbedingt auswärts beim 1. Heubacher HV gewinnen, um weiterhin ein Wörtchen in der oberen Tabellenregion mitreden zu können. Die Mannschaft war gewillt, von Beginn an keine Zweifel an diesem Vorhaben aufkommen zu lassen. Durch gut ausgespielte Angriffe sowie konsequentem Abwehrverhalten konnte man sich schnell absetzen und lag zu Mitte der ersten Halbzeit bereits mit 6 Toren in Front (4:10, 15. Minute). Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fanden die Heubacher Handballer keine Mittel gegen die gut stehende Abwehrreihe der SG2H. Lediglich 7 musste Schlussmann Sauer in den ersten dreißig Minuten hinter sich greifen, relativ komfortabel war demnach auch der 10-Tore-Vorsprung zur Halbzeit (7:17).

In der Halbzeitpause forderte das Trainerduo Pharion / Adam, keinesfalls nachzulassen und die Leistung der ersten Halbzeit konsequent zu bestätigen. Diesem Anspruch konnte die Mannschaft, teilweise wohl auch dem deutlichen Vorsprung geschuldet, in der zweiten Halbzeit nicht gerecht werden. Zu oft wurde im Angriff schlecht abgeschlossen und auch in der Abwehr wurde dem 1.HHV ungewohnt großzügige Räume gestattet. Dadurch schmolz der Vorsprung der grün-roten zwar zeitweise bis auf 6 Tore Differenz ein (18:24, 47. Minute), der Auswärtssieg war jedoch zu keiner Zeit in Gefahr.

Trotz des deutlichen Erfolges ist man sich im Lager der SG bewusst, dass die Leistung aus der ersten Halbzeit in den folgenden Spielen über die komplette Spieldauer abgerufen werden muss, um weiterhin Siege einfahren zu können. Weiter geht es bereits am kommenden Samstag, dann empfängt die SG2H in der heimischen Talsporthalle die Turnerschaft aus Göppingen.

SG2H: Kopp, Sauer; Anlauf (2), Böhm (1), Eiberger (5/4), Eglauer (3), Funk (4), Grupp (1), Haas (3), Hänle (2), Harsch (3), May (2), Strobel (2), Trögele (2)


Vorbericht SG2H – 1. Heubacher HV

Am kommenden Sonntag muss die erste Herrenmannschaft um 17:00 Uhr nach dreiwöchiger Pause beim ersten Heubacher Handballverein antreten. Das Hinspiel konnte die SG2H zwar deutlich mit 29:20 für sich entscheiden, jedoch war diese Partie nicht so deutlich wie das Ergebnis vermuten lässt. Der 1.HHV hielt in der ersten Halbzeit gut mit, brach dann allerdings im zweiten Spielabschnitt komplett ein. Jedoch ließen die Heubacher am vergangenen Wochenende aufhorchen. Nach einer durchaus guten Partie verloren sie, angefeuert von einem frenetischen Publikum, unglücklich gegen den Tabellenführer Bettringen.
Nichts desto trotz zählt für die grün-roten in dieser Partie nur ein Sieg, um weiterhin in der Spitzengruppe der Bezirksliga Stauferland vertreten zu sein. Die Mannschaft würde sich bei dieser alles andere als leichten Aufgabe über zahlreiche und lautstarke Anhänger freuen.

SG2H: Kopp, Sauer, Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, May, Strobel, Funk, Trögele


SG Hofen/Hüttlingen gewinnt gegen den TV Bargau mit 26:39.

Die erste Herrenmannschaft der SG Hofen/ Hüttlingen gewann am vergangenen Samstag in der Fein Halle verdient mit 26:39 gegen den TV Bargau und wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Somit bleibt die Spielgemeinschaft weiterhin in diesem Jahr ungeschlagen. Das Spiel war in der 1. Halbzeit ausgeglichen. Die SG Hofen/Hüttlingen ging mit 2:0 in Führung,
konnte sich aber nicht weiter absetzen, da Sie in der Abwehr kein Mittel gegen die großen Rückraumschützen des TV Bargau fand. So ging man mit einem 2 Tore Vorsprung in die Pause (12:14). In der Kabine, vor der zweiten Hälfte, wurden durch das Trainerteam die richtigen Worte gefunden und so gelang der SG2H 4 Tore in Folge. Man fand nun besser ins Spiel und konnte sich
kontinuierlich absetzen. Am Ende wurde man in der zweiten Halbzeit der Favoritenrolle gerecht und gewann auch verdient mit 26:39.
SG2H: Kopp, Sauer; Anlauf (8), Böhm (2), Eglauer (1), Eiberger (8), Funk (6), Grupp, Haas (5), Hänle (2), Harsch (3), May (2), Strobel (1), Trögele (1)


Handball Bezirksliga: TV Bargau – SG Hofen/Hüttlingen

Am kommenden Samstag gastieren die Handballer der SG Hofen/Hüttlingen beim TV Bargau. Anpfiff in der Fein Halle in Bargau ist um 19:30 Uhr. Es ist das erst Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in dieser Saison. Es war der TV Bargau nicht möglich, in der Vorrunde, eine spielfähige Mannschaft zu stellen, weshalb das Spiel ersatzlos abgesagt werden musste. Diese Partie wurde dadurch als Sieg für die SG2H gewertet. Nach zwei Siegen in zwei Spielen in diesem Jahr und Tabellenplatz 2, reist die SG2H zum Tabellenletzten TV Bargau. Die Favoritenrolle scheint also eindeutig auf Seiten der SG2H zu liegen. Trotzdem gilt es für die Truppe von Pharion/Adam das Auswärtsspiel keinesfalls auf die leichte Schulter zu nehmen, da der Aufsteiger keinesfalls unterschätzt werden darf. Wenn man über die 60 Minuten, eine konzentrierte Leistung abliefert, wird man sicherlich der Favoritenrolle auch gerecht. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung von den Rängen sehr freuen. SG2H: Kopp, Sauer; Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Funk, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, May, Strobel, Trögele


SG Hofen/Hüttlingen erkämpft sich zwei Punkte

Am vergangenen Samstagabend bestritt die SG2H ihr erstes Heimspiel der Rückrunde. Nach dem deutlichen Derbysieg am vergangenen Wochenende wurden die Spieler der SG zu Beginn der Partie wieder auf den harten Boden der Tatsachen zurückgeholt. Man fand nur sehr schlecht in die Partie, wodurch man nach den ersten 5 Minuten in einen 3 Tore Rückstand geriet. Vor allem durch das schlechte Angriffsspiel und die mangelnde Chancenauswertung machte es sich die SG2H selber schwer. Die Trainer des SG regierten darauf und nahmen ihre erste Auszeit. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte man sich jedoch durch eine gute Abwehrleistung wieder zurück in das Spiel kämpfen. So konnte man nach einer Viertelstunde mit dem Treffer zum 5:4 von Tobias Strobel das erste Mal in Führung gehen. Die weiteren 15 Minuten der ersten Halbzeit gestalteten sich ausgeglichen und so ging es mit einem Zwischenstand von 10:9 für die SG in die Pause.

Der Start der zweiten Halbzeit gestaltete sich für die Spieler der SG erneut schwierig. Wie schon zu Beginn der Partie trat man nicht fokussiert genug auf und kassierte so 3 schnelle Treffer. Durch den erneuten Rückstand wachgerüttelt, konnten die Männer der SG2H zu alter Form zurück

finden. Hier zeigte sich erneut die gute Abwehrarbeit als Grundlage für den Erfolg. Die Gäste aus Göppingen konnten allerdings weiterhin mitziehen und so blieb das Spiel weiterhin offen. Erst 10 Minuten vor Schluss gelang es der SG2H durch 3 aufeinander folgende Tore von Lukas mit 20:17 in Führung zu gehen. Diesen Vorsprung verwaltete man bis zum Schluss und konnte so mit einem Endstand von 24:20 den ersten Heimsieg der Rückrunde einfahren.

SG2H: Kopp, Sauer; Anlauf (4), Böhm , Eglauer (1), Eiberger (6/5), Funk (3), Grupp (1), Haas(1), Hänle (3), Harsch (1), May (1), Strobel (1), Trögele (2)


< >



Vorbericht Herren 1 | TV Jahn Göppingen

Erstes Heimspiel für die SG Hofen/Hüttlingen in der Rückrunde

Am kommenden Samstag den 20.01.2018 steht für die 1. Männermannschaft der SG2H direkt das zweite Spiel dieser Rückrunde an.

Nachdem die SG am vergangenen Samstag einen deutlichen Derbysieg gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn herausgespielt und die 2 Punkte sicher heimgebracht hat, steht am kommenden Samstag das erste Heimspiel dieser Rückrunde an.

Die Gäste des TV Jahn Göppingen sind dabei nicht zu unterschätzen. Zwar war man bereits im Hinspiel siegreich, allerdings war die Partie über weite Strecken ausgeglichen und die SG2H konnte das Spiel erst in den letzten 10 Minuten für sich entscheiden. Die Spieler der SG dürfen sich deshalb auf keinen Fall auf ihrer Leistung des letzten Wochenendes ausruhen, sondern vielmehr gilt es, auf den Stärken des letzten Spiels aufzubauen, um eine erneute Leistungssteigerung vorzunehmen. Aus diesem Grund müssen die Männer unter dem Trainerduo Pharion und Adam die kommende Woche dazu nutzen, sich intensiv auf das nächste Spiel vorzubereiten.

Vor heimischer Kulisse zählt man natürlich auf eine tolle Atmosphäre und viele Zuschauer. Spielbeginn ist um 20:30 Uhr in der Talsporthalle.


SG2H triumphiert im Ostalb-Derby

Dank der besten Halbzeit dieser Saison sorgte die erste Herrenmannschaft der SG Hofen/Hüttlingen dafür, dass in der Königsbronner Herwartsteinhalle nie wirklich Derbystimmung aufkommen sollte. In einer einseitigen Partie wurde die HSG Oberkochen/Königsbronn deutlich mit 21:37 in die Schranken verwiesen.

In der ersten Spielminute konnte die HSG durch einen Rückraumtreffer von Rosca mit 1:0 in Führung gehen. Dies sollte jedoch das erste und einzige Mal sein. Im Anschluss daran fand die rot-grüne Abwehr die nötigen Mittel, die HSG Oberkochen/Königsbronn tat sich vor allem im Angriff sichtlich schwer. Durch schnell vorgetragene Angriffe konnte sich die SG2H schnell absetzen und lag zu Mitte der ersten Halbzeit bereits mit 5 Toren in Front (3:8, 15. Min). Erfreulich war vor allem, dass man sich nicht wie schon so oft in dieser Saison eine Auszeit genehmigte, sondern weiter Konsequent sowohl im Angriff als auch in der Abwehr arbeitete. Das Team zeigte zusammengefasst die wohl beste Halbzeit der Saison, beim Halbzeitpfiff der sehr gut leitenden Schiedsrichter betrug der Vorsprung bereits 13 Tore (8:21).

In der Halbzeit nahm man sich vor, kein bisschen nachzulassen, was jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht gänzlich umgesetzt wurde. Nachdem die HSG etwas verkürzen konnte (11:22, 34. Min) fand man wieder zurück in die Spur der Vorsprung wurde konstant bei 13 Toren gehalten. Wenn man bei der Leistung der SG2H einen Ansatz zur Kritik suchen will, wäre dies lediglich, dass man in Halbzeit zwei nicht mehr mit letzter Konsequenz gearbeitet hat. Letztendlich konnte der Abstand bis zum Spielende sogar noch auf 16 Tore (21:37) ausgebaut werden. Der Sieg war, auch in dieser Höhe, absolut verdient.

Alles in Allem sollte nach dieser starken Leistung kein Einzelspieler hervorgehoben werden, das Lob gebührt der starken und geschlossenen Mannschaftsleistung, welche die SG2H an diesem Abend auf die Platte bringen konnte.

SG2H: Kopp, Sauer; Anlauf (5), Böhm (2), Eglauer (1), Eiberger (7/6), Funk (5), Grupp (1), Haas, Hänle (6), Harsch (5), May (2), Strobel (1), Trögele (3)


Derby zum Rückrundenstart

Am kommenden Samstag beginnt für die erste Herrenmannschaft der SG Hofen/Hüttlingen die Rückrunde der Handballbezirksliga Stauferland. Dabei steht direkt eine brisante Begegnung an, wenn die SG2H zum Lokalderby zur HSG Oberkochen/Königsbronn reist. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr in der Herwartsteinhalle in Königsbronn.

Beide Mannschaften können sicherlich mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden sein. Die HSG Oberkochen/Königsbronn konnte bisher lediglich 5 Punkte auf der Habenseite verbuchen und überwinterte in akuter Abstiegsgefahr auf dem vorletzten Tabellenplatz. Auch im Lager der grün-roten ist man angesichts dreier Auswärtsniederlagen alles andere als zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Saison.
Im Hinspiel machte es sich die SG2H über lange Zeit schwer und lag zu Beginn der zweiten Hälfte sogar mit 4 Toren im Rückstand. Einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt war es zu verdanken, dass man das Ruder noch herumreißen und das Spiel mit 27:22 für sich entscheiden konnte. „Dies allein sollte der Mannschaft als Ansporn dienen, um von Beginn an hellwach und hochmotiviert zu Werke zu gehen“ ist sich auch Kapitän Eglauer sicher. Das Trainerduo Pharion/Adam kann personell aus dem vollen schöpfen, wodurch die SG2H zuversichtlich zum Derby reist.
SG2H: Kopp, Sauer; Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Funk, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, May, Schröder, Strobel, Trögele


Samstag 16.12.2017 um 17:00 Uhr in der Karl-Rau-Halle Heidenheim

Handball Bezirksliga Heidenheimer SB – SG Hofen/Hüttlingen


Am kommenden Samstag gastieren die Handballer der SG Hofen/Hüttlingen beim Heidenheimer Sportbund. Anpfiff in der Karl-Rau-Halle in Heidenheim ist bereits um 17:00 Uhr.

Nach zwei spielfreien Wochenenden reist die SG2H zum letzten Spiel in diesem Jahr zum Tabellensiebten Heidenheim. Die Favoritenrolle scheint also eindeutig auf Seiten der SG2H zu liegen. Trotzdem ist ein heißer Kampf zu erwarten. Zum einen ließ der HSB mit einem Sieg beim Spitzenreiter Bettringen und vergangene Woche in der harzfreien Forstberghalle bei der HSG Wangen/Börtlingen aufhorchen. Zum anderen tat man sich in den vergangenen Spielzeiten immens schwer bei unangenehm zu spielenden Heidenheimern. „Selbst bei hohem Rückstand geben sich die kampfstarken Heidenheimer nie auf. Wir müssen von der ersten bis zur letzten Minute hellwach sein und den Kampf annehmen.“, Gibt Co-Kapitän Harsch die Marschroute vor.

Um die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, wollen die Jungs von Coach Pharion ihr Tempospiel aufziehen um einfache Tore zu erzielen und der kompakten 6:0-Abwehr der Gastgeber aus dem Weg zu gehen. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Schlachtenbummler, die den Weg nach Heidenheim finden, freuen.

SG2H: Kopp, Saur; Funk, Anlauf, Eglauer, Haas, Böhm, Harsch, Eiberger, May, Strobel, Trögele, Schröder, Hänle, Grupp


Befreiungsschlag der SG gegen die HSG Wangen/Börtlingen

Nach zuletzt 3 Niederlagen in 4 Spielen gewinnt die SG2H ihr Heimspiel gegen Wangen/Börtlingen verdient mit 28:19.
 
Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich bis zum 6:6 sehr ausgeglichen und die erwartete Spielweise der Gäste bereitete der SG einige Schwierigkeiten.
Dank einer herausragenden Leistung von Torhüter Thomas Kopp konnte sich die SG2H bis zur Halbzeit mit 5 Toren absetzen. In dieser Phase belohnten sich die SG'ler mit einfachen Toren aus einem schnellen Umschaltspiel und Gegenstößen. Diese Spielsituationen wurden in den vorherigen Spielen nicht konsequent zu Ende gespielt.
Die zweite Halbzeit wollte man konzentriert beginnen um die HSG auf Abstand zu halten. Die Trainergespann Pharion/Adam fand in der Halbzeit die richtigen Worte und so dauerte es nach dem Seitenwechsel 9 Minuten, bis die Gäste den ersten Torerfolg verbuchen konnten. Diese Schwächephase der Gäste konnte die SG nutzen um sich Tor um Tor abzusetzen.
Die Konzentration wurde bis zum Ende hochgehalten, was letztendlich zu einem hochverdienten 28:19 Heimerfolg führte. Nun gilt es dieses Ergebnis im letzten Spiel der Hinrunde zu bestätigen, um den Jahreswechsel mit einem positiven Gefühl antreten zu können.
 
SG2H: Kopp, Haas (6), Grupp (1), Eglauer, Anlauf (3), Böhm (3), May (1), Schröder (2), Hänle (3), Eiberger (1), Trögele (2), Strobel (3), Funk (3), Harsch


Vorbericht SG2H - HSG Wangen/Börtlingen

Am kommenden Sonntag, 26.11, gastiert die Mannschaft aus Wangen/Börtlingen in der Talsporthalle Wasseralfingen.
 
Nach einer weiteren bitteren Niederlage gegen Treffelhausen, sind die Männer um das Trainergespann Pharion/Adam hoch motiviert, die Trendwende einzuleiten. Nach zuletzt einem Sieg in vier Spielen kann man nicht zufrieden sein. Deshalb will man die Trainingswoche konzentriert nutzen, um sich optimal auf den nächsten Gegner einzustellen.  Gegen Wangen/Börtlingen müssen die Niederlagen ausgeblendet werden, sodass der Fokus auf eine aggressive Abwehr und ein schnelles Umschaltspiel  gelegt werden kann, das zuletzt nicht zufriedenstellend umgesetzt werden konnte.  Das Team aus Wangen/Börtlingen ist erfahrungsgemäß ein unangenehmer Gegner, der keinesfalls unterschätzt werden darf. Die Männer der SG2H sind gewillt die Maximalpunktzahl der ausstehenden Spiele in der Hinrunde zu erreichen, um mit einem positiven Gefühl in die Rückrunde zu starten.
 
Das Team hofft auf zahlreiche Unterstützung der Zuschauer, wenn am Sonntag um 16:10Uhr die Partie gegen Wangen/Börtlingen angepfiffen wird.
 
SG2H: Kopp, Sauer, Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Grupp, Haas, Harsch, Hänle, May, Schröder, Strobel, Funk, Trögele


Negativlauf der SG2H hält an

Am vergangenen Samstag konnte die erste Herrenmannschaft der SG2H gegen den TV Treffelhausen erneut nicht gewinnen.

Das Spiel begann ausgeglichen. Beide Seiten versuchten von Beginn an ihren schnellen Tempohandball zu zeigen. Der SG2H gelang es dabei aber nur selten Lücken in der kompakten Abwehr der Gegner zu finden. Im Gegenzug erzielten die Treffelhausener einfache Tore nach Gegenstößen. Bis zum 6:6 konnte sich jedoch keine Mannschaft absetzen. Dies gelang anschließend jedoch dem TV Treffelhausen. Nach einem 9:6 Rückstand konnte die SG2H bis zur Halbzeit nur noch auf 13:11 verkürzen.

In der 2. Halbzeit gelang der SG angeführt von einem starken Spielmacher Tobias Strobel die Wende. Nach dem schnellen Ausgleich konnte man sich in der 48. Minute erstmals auf zwei Tore absetzen. Kurz darauf fiel dann der einzige Kreisläufer Achim Eiberger mit muskulären Problemen aus, was dem Spiel erneut eine andere Richtung gab. Die nie aufgebenden Treffelhausener erkämpften sich in der 56. Minute wieder die Führung, die sie bis zum Spielende nicht mehr hergaben.

Die knappe Niederlage bedeutet einen erneuten Rückschlag für die SG2H. Derzeit findet die junge Mannschaft einfach kein Mittel im Angriff und ist zudem in den letzten Spielminuten nicht abgebrüht genug, um knappe Spiele für sich zu entscheiden. Dies gilt es bis zum nächsten Samstag und dem Spiel gegen die HSG Wangen/Börtlingen zu ändern, um endlich wieder in die Erfolgsspur zu finden.

SG2H: Sauer, Kopp; Anlauf, Böhm (2), Eglauer (2), Eiberger (10), Funk (2), Grupp (1), Haas (5), Hänle (2), May, Strobel (2), Trögele


SG2H zu Gast beim TV Treffelhausen

Am kommenden Samstag, den 18.11, gastiert die SG Hofen Hüttlingen beim TV Treffelhausen.

Nachdem die englische Woche mit nur zwei Punkten aus drei Spielen alles andere als zufriedenstellend verlaufen ist, will die SG2H mit neuem Schwung in die restliche Hinrunde starten. Das spielfreie Wochenende wurde dazu genutzt, neue Energie und Ideen in die Mannschaft zu bringen. Neben Grundlagenarbeit standen dabei die Abwehrarbeit und das schnelle Umschaltspiel auf dem Trainingsplan.
Die anstehende Aufgabe beim derzeit nur Tabellenneunten wird keinesfalls eine einfache Aufgabe. In den vergangenen Jahren tat man sich gerade in Treffelhausen oft schwer. Zudem haben die Treffelhausener beim letzten Heimsieg gegen Heubach gezeigt, dass gerade in eigener Halle mit ihnen zu rechnen ist. Ziel wird es sein, von Beginn an aus einer aggressiven Abwehr zu einfachen eigenen Toren zu kommen. Wichtig wird dabei aber auch, sich nicht wieder eine derartige Schwächephase wie in Schnaitheim nach der Halbzeit zu leisten.

Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung in fremder Halle. Anpfiff ist um 19:30 in der Alb-Sporthalle in Böhmenkirch.

SG2H: Kopp, Sauer, Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, May, Schröder, Strobel, Funk, Trögele


Spielbericht Herren 1 / TSG Schnaitheim

Wieder kein Sieg gegen die TSG Schnaitheim. Die rot-grünen verlieren mit 31:27. 
Nicht auf der Höhe gegen routinierte Schnaitheimer Mannschaft.

Man merkte den beiden Mannschaften zu Beginn der Partie an das sie beide ihre Nervosität nicht ablegen konnten. Einzig Schnaitheim konnte erstmals in der 22 Minute auf drei Tore absetzten. Die SG2H kam noch mal vor der Pause und somit ging es mit einem 12:11 zum Pausentee.
Man hatte sich zur zweiten Halbzeit vorgenommen mehr in die Tiefe der robusten Schaitheimer Deckung zu gehen. Dies gelang überhaupt nicht somit war man in der 36 Minute mit 18:12 in Rückstand. Das Spiel nahm erst wieder an fahrt auf, als man acht Minuten vor Schluss auf 26:24 verkürzen konnte. Dann war die Kraft und die Konzentration nicht mehr vollends da, und die Hausherren spielten die letzten Minuten souverän zu Ende. 

Man hat sich die Englische Woche natürlich anders vorgestellt, aber jetzt dürfen die Jungs den Kopf nicht hängen lassen. Mund abwischen und weiter machen so heißt die Devise.

SG Hofen/ Hüttlingen:
Kopp, Sauer, Tzinieris, Grupp (2), Eglauer, Anlauf (3), Böhm (1), May (3), Schröder (1), Hänle (1), Eiberger  (6/2), Trögele (7), Strobel, Funk (3)
 


Vorbericht Männer 1 - TSG Schnaitheim

Zum dritten Spiel innerhalb nur 7 Tagen ist die 1. Männermannschaft, am Samstag den 04.11.17 auswärts bei der TSG Schnaitheim zu Gast. Anwurf ist um 19:30 in der Schnaitheimer Ballspielhalle.

Nach der bitteren Niederlage im Spitzenspiel vergangenen Samstag gegen die SG Bettringen. Sind die Kochertäler um den wiedergenesenen Kapitän Eglauer nach zwei Niederlagen in der vergangenen Saison gewollt, endlich den Angstgegner aus Schnaitheim bezwingen zu können.

Ein Schlüssel zum Sieg wird sicherlich eine gute Abwehrarbeit sein um schnelle und einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle erzielen zu können. Im Positionsangriff muss im Gegensatz zum Spiel gegen Bettringen letztes Wochenende mit mehr Dynamik und Druck auf die Abwehr gespielt werden um Lücken in der Abwehr zu reißen.

Die Jungs vom Kappelberg werden hochmotiviert in den Heidenheimer Vorort fahren. Die Mannschaft würde sich über jeden Fan der das Auswärtsspiel besucht sehr freuen um am Ende mit 2 Punkten im Gepäck die Heimfahrt antreten zu können

SG2H: Kopp, Sauer, Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Grupp, Haas, Harsch, May, Schröder, Strobel, Funk, Trögele


SG2H gewinnt Derby

Am vergangenen Dienstag konnte die SG2H einen wichtigen Heimsieg im Derby gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn feiern. In diesem Spiel galt es, die bittere Heimniederlage gegen Bettringen vergessen zu machen und aus den Köpfen zu bekommen.

Die Motivation vor dem Derby war sehr hoch. Die Vorgabe der Spieler der SG2H war es, den Gegner sofort unter Druck zu setzen und aus einer starken Abwehr heraus, mit Tempohandball einfache Tore zu erzielen. Diese Vorgabe konnten die Mannen der SG2H in der ersten Hälfte nicht umsetzen, so dass ein ausgeglichenes Spiel entstand.

Die Derbystimmung in der gut gefüllten Talsporthalle kam meist nur bei den Zuschauern auf. So stand es zur Halbzeit 12 zu 14 für die Gastmannschaft.
In der Kabine vor der zweiten Hälfte wurden durch das Trainerteam die richtigen Worte gefunden, so dass die SG2H durch Kampf in der Abwehr und großen Willen der Ausgleich in der 41 Minute gelang. Nun hieß es die Führung auszubauen und den Vorsprung zu festigen. Dies geling bis zur 48. Minute durch eine starke Abwehr und die daraus resultierenden einfachen Toren. Abwehr und Torwart arbeiten in dieser Phase gut zusammen und gewährten den Gästen kaum ein durchkommen.

Letztlich gewinnt die SG2H 27 zu 22 durch ein starkes Comeback in der zweiten Hälfte, muss aber beim nächsten Auswärtsspiel einiges drauflegen, um in Schnaitheim zu bestehen und vor allem die Schwächephasen der vergangenen Partien vermeiden.

SG2H: Kopp, Sauer, Anlauf, Böhm(1), Eglauer(2), Eiberger(5), Grupp(6), Haas (5), May(1), Schröder, Strobel,Tzinieris, Trögele(7)


Niederlage in letzter Sekunde

Nach einer Verzögerung von 45 Minuten startete die Bezirksliga Partie zwischen der SG Hofen/Hüttlingen und der SG Bettringen um 21:15 Uhr vor einer gut gefüllten Talsporthalle.

Die SG2H war zu Beignn des Spiels sehr nervös und konnte die gut ausgespielten Torchancen nicht nutzen. Zudem wurde oft überhastet abgeschlossen, das zur Folge hatte, dass die Mannschaft aus Hofen/Hüttlingen mit nur 6 geschossenen Toren in die Kabine ging. In der Halbzeitpause versuchte Peter Pharion die Jungs mit Veränderungen für die anstehende zweite Halbzeit einzustellen und die Torflaute zu beenden.

Hochmotiviert setzten die rot-grünen, die in der Halbzeit angesprochenen Änderungen des Trainers um und schafften es langsam, aber sicher, den Spielverlauf zu drehen. Aufgrund einer aktiven Abwehr und einer überragenden Torwartleistung von Thomas Kopp kamen die Jungs der SG2H wieder auf Kurs. 3 Minuten vor Schluss war es dann endlich soweit und die Jungs von Peter Pharion und Sebastian Adam übernahmen das erste Mal in der ganzen Partie die Führung. Der Vorsprung konnte nicht weiter ausgebaut werden, da die Gäste sofort einen Ausgleichstreffer erzielten.In der letzten halben Minute nahm Pharion eine Auszeit; das letzte und wichtige Siegtor musste her! Ein technischer Fehler der SG2H sorgte dafür, dass der Ballbesitz den Bettringern zugesprochen wurde. In der Hektik und den Kampf, das Unentschieden bis zum Schlusspfiff zu halten, kam es zu einem Taktischen Foul, das die Referees mit Rot und 7-Meter für die SG Bettringen bestraften. Nach dem verwandelten 7-Meter war das Spiel verloren und die Enttäuschung sehr groß.

Trotz dieser bitteren Niederlage darf die junge Mannschaft den Kopf nicht hängen lassen. Die zweite Halbzeit hat gezeigt wie viel Moral und Kampf die Mannschaft aufbringen kann. Dieser Kampf und Wille muss bei dem schon am Dienstag anstehenden Derby gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn vor heimischer Kulisse von erster Sekunde herrschen.

SG2H: Kopp, Sauer, Anlauf (1), Böhm, Eglauer (3), Eiberger (9/3), Grupp (1), Haas (5/2), Harsch, Linsenmaier (1), May (1), Strobel, Trögele (1)


Vorbericht Männer 1 – SG Bettringen

Am kommenden Samstag, den 28.10, bestreiten die Männer 1 der SG Hofen/Hüttlingen ihr zweites Heimspiel gegen die SG Bettringen. Anpfiff ist um 20:30 Uhr in der Talsporthalle.

Nach einem weiteren Sieg gegen die TS Göppingen wollen die Spieler von Peter Pharion und Sebastian Adam hochmotoviert in die nächste Partie gegen den Landesligaabsteiger SG Bettringen gehen. Das anstehende Spiel gegen die SG Bettringen wird keine leichte Aufgabe werden. Der Landesliga-absteiger musste bisher nur im ersten Saisonspiel einen Punkt beim Unentschieden gegen den TSG Schnaitheim abgeben.Wichtig ist eine konzentrierte und fokussierte Trainingswoche, in der die Jungs optimal für das Spiel vorbereitete werden.
Die rot-grünen Jungs der SG2H wollen mit Kampfgeist und Teamwork die nächsten 2 Punkte in der eigenen Halle behalten. Dazu hoffen sie natürlich auf eine tolle Atmosphäre mit zahlreichen Zuschauern in der Talsporthalle.

SG2H: Kopp, Sauer, Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Grupp, Haas, Harsch, May, Schröder, Strobel, Funk, Trögele


Spielbericht TS Göppingen – SG2H Endstand: 31:39

Die erste Herrenmannschaft der SG Hofen/ Hüttlingen gewann am vergangenen Samstag in der EWS Arena verdient mit 31:39 gegen die Turnerschaft Göppingen. Somit bleibt die Spielgemeinschaft weiterhin ungeschlagener Tabellenführer.
 
Die Devise für das Spiel lautete „aus einer aggressiven Abwehr den Gegner unter Druck setzen und so zu schnellen und einfachen Toren kommen.“ Das gelang der Mannschaft phasenweise in der ersten Halbzeit gut. Doch nach starkem Beginn konnte man sich nicht eindeutig absetzen und ging mit einem 14:17 Vorsprung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wollte man an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen, um so den Abstand weiter zu vergrößern. Dies gelang in den Minuten nach der Pause sehr gut. Die Abwehr war aggressiver und erzwang so viele Ballverluste der Göppinger. Die daraus resultierenden Großchancen nutzte die SG eiskalt. Somit vergrößerte man den Abstand in den ersten Spielminuten der zweiten Halbzeit auf bis zu 10 Tore, wodurch das Spiel nach 45 Minuten so gut wie entschieden war. Einzig die 31 Gegentore trübten letztlich den klaren 31:39 Auswärtserfolg.

Nun gilt es die Konzentration auf das schwere Spiel am kommenden Samstag zu richten, wenn die SG Bettringen in der Talsporthalle gastiert.

SG2H: Sauer, Kopp; Anlauf (6),  Eiberger (8), Funk (2), Grupp (3), Haas (9), Hänle (2), Harsch (2), May (2), Schröder (1), Strobel (1), Trögele (3), Eglauer   


Vorbericht TS Göppingen – SG Hofen/Hüttlingen

Nach dem Triumph am Wochenende geht es am Samstag den 21.10.17 um 19:30Uhr in die EWS Arena 2 zum Gastspiel bei der Turnerschaft Göppingen.

Nach drei Siegen in Folge und einem Punkteverhältnis von 6:0 Punkten wollen die SG‘ler den nächsten Schritt machen und die Leistung der letzten Wochen bestätigen. Mit der TS Göppingen wartet ein unangenehmer Rivale, die am vergangenen Wochenende nach deutlicher 7-Tore-Führung doch noch beide Punkte der HSG Wangen/Börtlingen überlassen mussten. Allein deshalb gilt es für die Truppe von Pharion/Adam das Auswärtsspiel keinesfalls auf die leichte Schulter zu nehmen, da der Aufsteiger keinesfalls unterschätzt werden darf.

Weiterhin Grund zur Sorge birgt im Lager der SG die Trainingsverletzung von Kapitän Eglauer, dessen Einsatz weiterhin fraglich ist. Es bleibt jedoch die Hoffnung, dass dieser am Samstag zurück zur Mannschaft stoßen kann. Die grün-roten werden die Reise nach Göppingen auf jeden Fall mit breiter Brust antreten, um auch nach diesem Spieltag weiterhin Verlustpunktfrei zu sein. Erfreulich wäre es, wenn viele Anhänger den Weg nach Göppingen finden würden, um die junge Truppe gegen die routinierten Göppinger nach vorne zu peitschen.

SG2H: Kopp, Sauer, Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, May, Schröder, Strobel, Funk, Trögele


Siegreich im ersten Heimspiel

Am vergangenen Samstag konnte die erste Herrenmannschaft der SG2H in der Talsporthalle einen wichtigen ersten Heimsieg einfahren und den 1. Heubacher Handballverein mit 29:20 bezwingen.
Das Spiel begann ausgeglichen. Beide Seiten versuchten von Beginn an ihren schnellen Tempohandball zu zeigen. Dies gelang jedoch keiner Mannschaft über einen längeren Zeitraum, wodurch sich eine enge Partie entwickelte. Die Abwehr der SG fand zunächst kein Mittel gegen die großen Rückraumschützen des 1. HHV. Erst nach 25 Minuten konnte der stark aufgelegte Korbinian Böhm erstmals die Führung für die SG2H zum 11:10 erzielen. Die folgenden fünf Minuten bis zur Halbzeit waren dann die spielentscheidenden. Die SG konnte sich bis zum Pausenpfiff absetzen. Den letzten direkten Freiwurf verwandelte Achim Eiberger direkt und so konnte man mit einer fünf Tore Führung in die Kabine gehen.
Im zweiten Abschnitt wurde es dann deutlicher. Die Abwehr stand besser und der überragende Torhüter Oliver Sauer brachte die Heubacher zur Verzweiflung. So konnte man sich auf 20:12 absetzen, wodurch die Partie so gut wie entschieden war. Im weiteren Verlauf konnten die Heubacher nochmals auf fünf Tore aufschließen, doch im Anschluss spielte die SG einen souveränen 10 Tore Vorsprung heraus. Am Ende zeigten sich die Trainer mit dem 29:20 sehr zufrieden.
Nun gilt es bereits den Fokus auf das nächste Wochenende zu legen. Dann tritt die Spielgemeinschaft nämlich in Göppingen an, um gegen die ebenfalls noch verlustpunktfreie TS Göppingen den starken Saisonstart zu bestätigen.

SG2H: Sauer, Steinacker; Böhm (6), Eglauer, Eiberger (7), Funk (1), Grupp (2), Haas (2), Hänle (4), Harsch (2), May (1), Schröder (2), Strobel (1), Trögele (1)


Heimpremiere für die SG Hofen/Hüttlingen

Am kommenden Samstag, den 14.10, bestreitet die SG2H ihr erstes Heimspiel der Saison gegen den 1. Heubacher HV.

Nachdem das erste Saisonspiel beim TV Jahn Göppingen gewonnen werden konnte, sind alle Spieler mehr als motiviert das erste Ergebnis zu bestätigen. Das spielfreie Wochenende zuletzt wurde zur intensiven Vorbereitung auf den kommenden Gegner genutzt.
Dass die anstehende Aufgabe jedoch kein einfaches Unterfangen werden wird, wissen die Männer der SG selbst am besten, da im vergangenen Jahr ein Spiel gegen Heubach verloren wurde.
Die Mannschaft aus Heubach hat zudem am letzten Spieltag beim Sieg gegen die HSG Wangen/Börtlingen gezeigt, dass sie gut in Form sind.

Die zentrale Aufgabe wird darin bestehen, dass schnelle Spiel des 1.HHV einzudämmen, um keine einfachen Tore zu kassieren. Deshalb legte das Trainergespann Pharion / Adam in dieser Woche auch einen Schwerpunkt der Trainingsinhalte auf ein möglichst schnelles Umschaltspiel.
Grund zur Beunruhigung bringt eine Trainingsverletzung von Kapitän Jan Eglauer. Es bleibt aber zu hoffen, dass dieser bis Samstag wieder einsatzfähig ist.

Ein weiterer wichtiger Faktor soll natürlich auch eine gute Atmosphäre in der Halle sein, weshalb man auf zahlreiche Zuschauer hofft.
Anpfiff ist um 20.30 in der Talsporthalle.

SG2H: Kopp, Sauer, Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, May, Schröder, Strobel, Funk, Trögele



Siegreich im ersten Auswärtsspiel

Am Tag der deutschen Einheit musste die erste Herrenmannschaft der SG2H in der Parkhaushalle in Göppingen beim TV Jahn antreten. In einem über weite Strecken engen Spiel hatte die SG schlussendlich den längeren Atem und setzte sich mit 25:28 durch.

Die Truppe um Kapitän Eglauer fand gut in die Partie. Nach 10 gespielten Minuten hatte man sich bereits einen drei-Tore Vorsprung erarbeitet, wodurch sich der Trainer des TV Jahn gezwungen sah, früh die erste Auszeit zu beanspruchen. Diese sollte ihre Wirkung nicht verfehlen, in der 17. Spielminute konnten die Göppinger gleichziehen (8:8). Im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts konnte die SG2H zwar immer wieder ein Tor vorlegen, die Jahnler ihrerseits aber immer wieder nachlegen. Beim 15:15 Zwischenstand wurden die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Hälfte war der Spielverlauf zunächst derselbe. Nach 42 gespielten Minuten konnten sich die grün-roten erneut mit drei Toren absetzen, es gelang aber nicht den "Sack zuzumachen" und Göppingen schaffte erneut den Ausgleich. So sah sich das Trainerduo Pharion/Adam ihrerseits in der 53. Spielminute dazu gezwungen, ihre Mannschaft in einem Timeout auf die Schlussphase einzustellen. Die SG-Männer nahmen sich die Vorgaben zu Herzen und konnten sich bis zur 58 Spielminute erneut mit drei Toren absetzen (24:27). Dadurch wurde den "Wölfen", wie der TV Jahn sich selbst nennt, der Zahn gezogen. Jede Mannschaft konnte in der Schlussminute noch einen Treffer erzielen, die Butter ließ sich die SG allerdings nicht mehr vom Brot nehmen und entschied das Spiel mit 25:28 für sich.

Am kommenden Wochenende ist die erste Herrenmannschaft der SG2H spielfrei. Diese Zeit wird zur intensiven Vorbereitung auf das Spiel gegen den 1. Heubacher HV genutzt, bei welchem man sich endlich auch in eigener Halle präsentieren darf.

SG2H: Kopp, Sauer; Anlauf (3), Böhm (1), Eglauer (3), Eiberger (2), Grupp (1), Haas (3), Hänle (4), Harsch (4), Linsenmaier (2), Schröder, Strobel (1), Trögele (4)


Verspätetes erstes Saisonspiel für die SG2H

Am kommenden Dienstag, den 03.10.2017, darf dann auch endlich die erste Herrenmannschaft der SG Hofen/Hüttlingen in das Spielgeschehen der Bezirksliga Stauferland eingreifen. Eigentlich wäre der erste Auftritt der M1 bereits am vergangenen Samstag gewesen, jedoch war es den Gästen des TV Bargau nicht möglich, eine spielfähige Mannschaft zu stellen, weshalb das Spiel ersatzlos abgesagt werden musste. Diese Partie wurde dadurch als Sieg für die SG2H gewertet, was auf der einen Seite natürlich erfreulich, auf der anderen Seite für die Truppe der Trainer Pharion / Adam, welche schon mit den Hufen scharrt und sich gerne beim ersten Heimspiel in eigener Halle präsentiert hätte, sehr ärgerlich ist.
Somit steht am Feiertag das erste „richtige“ Kräftemessen auf dem Plan. Die SG muss auswärts beim TV Jahn in Göppingen antreten. Die Göppinger haben die erste Standortbestimmung bereits hinter sich, indem sie bereits im Bezirkspokal dem Landesligaaufsteiger Lauterstein 2 lange Paroli bieten konnten, und sich diesem erst nach Verlängerung mit 24:25 geschlagen geben mussten.
Die grün-roten werden sicherlich hochmotiviert und bestens eingestellt die Reise nach Göppingen antreten. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Göppinger Parkaushalle. Erfreulich wäre es, wenn viele Anhänger den Weg nach Göppingen finden würden, um die neu formierte Mannschaft im ersten Auswärtsspiel zu unterstützen.
SG2H: Kopp, Sauer; Anlauf, Böhm, Eglauer, Eiberger, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, Schröder, Strobel, Trögele


Saisonstart für die M1

Ziemlich runderneuert und extrem verjüngt gehen die Handballer der SG Hofen/Hüttlingen in die neue Bezirksliga-Saison 2017/2018, die am Samstag um 20.30 Uhr in der Talsporthalle in Wasseralfingen beginnt. Gegner zum Saisonauftakt ist der TV Bargau.
Schweißtreibende Wochen der Vorbereitung gehen damit zu Ende. Bereits vergangene Saison hatte Trainer Peter Pharion, der ab dieser Saison von Sebastian Adam als Trainer unterstützt wird, damit begonnen, das Team zu verjüngen und für die Zukunft auszurichten.

Gespannt ist man vor allem auf die Aufsteiger des TV Bargau, die auf keinen Fall unterschätzt werden dürfen, da sie nach ihrem Abstieg vor 2 Jahren postwendet wieder in die Bezirksliga aufgestiegen sind. Somit dürfen sich beide Mannschaften auf eine spannende Partie einstellen.
Die Stimmung innerhalb des Teams ist durchaus positiv in und um das Team, zumal man in den vergangenen Wochen gut und konzentriert trainiert hatte. Viel wird aber davon abhängen, dass man vom Anpfiff weg über eine kompakte Abwehrarbeit und mit hoher Ballsicherheit schnell nach vorne spielt und man das Spielgeschehen direkt von der ersten Minute an bestimmen kann. Die Grün-Roten sind fest entschlossen in jedem Spiel an ihr Maximum zu gehen. Mit diesem Kampfgeist sollen die Zuschauer vom Saisonstart an mitgerissen werden.

Die Mannen um Kapitän Jan Eglauer möchten durch konzentriertes Auftreten und druckvolles Spiel an die Leistungen aus dem alten Jahr anknüpfen und für eine echte Überraschung sorgen. In jedem Fall freuen sich Mannschaft und Trainer darauf, dass die neuen Saison endlich startet, und man nun in das Rennen um möglichst viele Punkte eintreten kann.

Kader: Kopp, Sauer - Anlauf, Böhm, Eglauer, Grupp, Haas, Hänle, Harsch, Schröder, Strobel, Trögele, Eiberger.

Seite drucken

© Copyright sg2h  Bärenhaldenweg 4  73460 Hüttlingen