Spielgemeinschaft TG Hofen/TSV Hüttlingen

Spielergebnisse

Aktuelle Ergebnisse der SG2H-Punktspiele können direkt beim Handballverband Württemberg abgerufen werden.

 

 

HVW-Qualifikation - Ergebnisse Platzierungsrunde

14.05.2018 | mA und wC sind in der nächsten Runde auf Verbandsebene.

Am vergangenen Wochenende traten die männliche A- und die weibliche C-Jugend der SG Hofen/Hüttlingen zu ihren Platzierungsspielen im Bezirk Stauferland an. Dabei erreichte die männliche A-Jugend den benötigten dritten Platz, die weibliche C-Jugend wurde nach einer Niederlage im 7-Meterwerfen nur Vierter.
 
Die männliche A-Jugend trug ihre Platzierungsrunde am Samstag in der Parkhaushalle in Göppingen aus. Die Mannschaft von Matthias Haas und Stefan Linsenmaier musste mindestens den dritten Platz in der Vierergruppe erreichen, um in die HVW-Qualifikation einzuziehen. Das erste Spiel gegen die TSG Schnaitheim begann die Mannschaft entsprechend konzentriert. Es sollte die beste Leistung des Tages werden, die letztendlich zum verdienten 17:12 Erfolg führte und den dritten Platz sicherte. Die zweite Begegnung gegen die JSG Bargau/Bettringen war eine Neuauflage aus der Vorwoche. Der verdiente Sieger lautete auch dieses Mal JSG Bargau/Bettringen, während die SG2H nie ihr ganzes Potenzial ausschöpfen konnte und von Beginn an einem Rückstand hinterherlief, spielte Bargau/Bettringen konzentriert und konsequent ihr Spiel herunter zum 17:15 Endstand. Im letzten Spiel des Tages traf man auf den TSV Bartenbach. Der TSV marschierte souverän durch diese Qualifikationsrunde. Die körperlich stark überlegene Mannschaft gewann gegen die tapfer kämpfende SG2H mit 15:11.

Die weibliche C-Jugend von Marco Grupp und Julia Rathgeb spielte in der Michelberghalle Geislingen. Die jungen rot-grünen Mädels waren durch ihren zweiten Platz in der Vorwoche bereits für die HVW-Qualifikation gesetzt. Lediglich die Platzierung im Bezirk musste noch ermittelt werden. Im ersten Duell mit dem Bundesliganachwuchs von Frisch Auf Göppingen konnte man bis zur Halbzeit überraschend gut mithalten. Mit einer starken Abwehrleistung kämpften die Mädels um jeden Ball. In der zweiten Halbzeit schwanden die Kräfte und Frisch Auf konnte einen standesgemäßen 13:5 Erfolg feiern. Die zweite Partie gegen die TG Geislingen begann verschlafen von Seiten der SG2H. Zwar konnte man sich nach einem zwischenzeitlichen deutlichen Rückstand noch auf zwei Tore herankämpfen, aber letztendlich war zu wenig Zeit, den Spielverlauf bis zum Endstand von 16:14 noch zu drehen. Im letzten Spiel traf man auf die bis dahin ebenfalls punktlose TSG Eislingen. Dabei merkte man bei beiden Mannschaften, dass die Kräfte am Ende waren. Viele technische Fehler prägten das Spiel. Nach der regulären Spielzeit lautete das gerechte Ergebnis 6:6 unentschieden. Um die letztendliche Platzierung zu ermittelten, mussten die Teams noch ein 7-Meterwerfen austragen. Leider zog die SG dabei den Kürzeren.

Durch die Platzierungen im Bezirk warten auf die beiden Jugendteams vermeintlich schwere Gegner in der ersten Runde der HVW-Qualifikation. Beide Mannschaften haben bereits die Bezirksliga sicher. Ob die Mannschaften sogar noch das i-Tüpfelchen erreichen und im nächsten Jahr auf HVW-Ebene antreten dürfen, zeigt sich Anfang Juni.


HVW-Qualifikation - Ergebnisse Runde 1

07.05.2018 | wC und mA werden Zweiter und sind eine Runde weiter; wB und mB müssen in die Bezirksqualifikation.

Vier Jugendmannschaften mit Ambitionen auf die Verbandsebene 2018/2019 mussten in Runde eins der HVW-Qualifikation antreten. Die männliche A-Jugend und die C-Juniorinnen haben die erste Hürde gemeistert, die beiden B-Jugendteams scheiterten knapp und werden nun in der Bezirksqualifikation auflaufen.

Die weibliche C-Jugend war in der ersten HVW-Qualifikationsrunde des Bezirks Stauferland in der heimischen Talsporthalle aktiv. Dabei traf man auf die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf und den Bundesliganachwuchs von FA Göppingen. In der ersten Partie gegen die HSG konnte sich zu Beginn keine der beiden Mannschaften absetzen. Erst nach dem 4:4 legten die Grün/Roten durch effektive Einzelaktionen im Angriff eine Schippe drauf und setzen sich vorentscheidend auf 12:6 ab. Letztendlich gewannen die Mädels von Headcoach Marco Grupp das Auftaktmatch verdient mit 16:11 Toren und hatten somit die Tür zur nächsten Runde bereits weit aufgestoßen. Gegen FA Göppingen konnte das Spiel nur in den ersten Minuten bis zum 3:2 offen gehalten werden. Dann machten die Gäste ihre spielerische und individuelle Überlegenheit deutlich und zeigten den Zuschauern, warum sie zu Recht Gruppensieger wurden. Zwar setzte es für die SG2H schließlich eine deutliche 5:15-Niederlage, allerdings berechtigt der zweite Tabellenplatz zur Teilnahme an der nächsten Runde der HVW-Qualifikation.

Die A-Junioren waren in Königsbronn gefordert. Im Auftaktmatch gegen die Gastgeber lagen die SG2H-Handballer stets in Führung, ein zwischenzeitlicher Vorsprung von fünf Toren (11:6) gegen Ende der Partie sicherte so den ersten Sieg des Tages. Nach einer längeren Pause bat dann der vermeintliche Favorit von der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch auf die Platte. Die Sieben vom Kappelberg und vom Kocherknie legte los wie die Feuerwehr und zog bis zur 13. Minute durch eine solide Abwehrleistung und einen gutaufgelegten Torhüter auf 10:2 davon. Dann schlichen sich mehr und mehr Unkonzentriertheiten im Spiel der SG2H ein, wodurch es zum Schluss noch einmal richtig spannend wurde. Die SG LTB verkürzte 90 Sekunden vor Spielende auf 16:15, die Mannschaft von Matthias Haas behielt aber die Nerven und landete den letzten Treffer der Partie zum 17:15 Endstand. Direkt im Anschluss musste man nun gegen die SG Bargau/Bettringen antreten. Dass der Fight gegen die SG LTB zuvor kraftraubend war, zeigten die vielen Nachlässigkeiten der Grün/Roten. In einer engen Partie fehlte dem SG-Team die nötige Frische und Konzentration, was die Konkurrenz geschickt nutzte und der SG2H eine knappe 11:12-Niederlage zufügte. In der Endabrechnung war dieses verlorene Spiel aber kein Beinbruch, da mit 4:2 Punkten der zweite Platz und die damit verbundene Qualifikation für die nächste Runde geschafft war.

Die B-Jugendteams hatten nicht das Glück auf ihrer Seite. Für beide Mannschaften stand am Ende nur der undankbare dritte Tabellenplatz zu Buche, was ein knappes Scheitern bedeutete. Bei den Jungs war sogar nur ein einziges Tor ausschlaggebend.
Die Mädels um das Trainergespann Kommer/Hornung hatten in Altenstadt einen guten Start in den Turniertag erwischt. Gegen die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf (14:4) und den TV Brenz (8:5) konnten ungefährdete Siege eingefahren werden. Ganz anders dann die beiden letzten Partien. Zunächst schien man gegen die TG Geislingen wieder auf der Siegerstraße zu sein, doch der zwischenzeitliche Vorsprung von 5:2 Toren konnte nicht gehalten werden. Plötzlich lief bei den Grün/Roten nicht mehr viel zusammen und das Spiel drehte sich zugunsten der Geislingerinnen. Mit 11:15 Toren musste sich die SG2H geschlagen geben. Gegen die Gastgeberinnen vom TV Altenstadt schien dann die Luft komplett raus zu sein. Bereits nach elf Minuten lagen die SG2H-Mädels deutlich mit 0:8 im Hintertreffen und konnten daher die Begegnung nicht mehr positiv gestalten. Der Endstand von 5:13 war dann nur noch Ergebniskosmetik. Mit 4:4 Punkten erreichten die Kappelberg-Mädels nur den dritten Tabellenrang, welcher knapp das Ausscheiden aus der HVW-Qualifikation bedeutete.

Noch enger ging es bei den Jungs zu. Hier entschied im letzten Spiel des Tages ein Tor in den letzten Sekunden die Platzierung. Zunächst konnte das Team der Trainer Haas/Durgham der favorisierten Heimmannschaft des TSB Schwäbisch Gmünd lange Paroli bieten und musste sich erst kurz vor Spielende mit 13:15 geschlagen geben. Gegen die TSG Eislingen zeigte man dann leider eine dürftige Vorstellung und konnte gegen den vermeintlich schwachen Konkurrenten nur ein 11:11-Unentschieden erspielen. Im dritten Match gegen den TSV Heiningen konnten die Jungs vom Kochertal lange nicht entscheidend in Führung gehen, erst ab Mitte der Spielzeit stand die SG2H-Abwehr kompakter und aufmerksamer, so dass über etliche Gegenstöße und schnelle Tore der 21:17-Sieg klar gemacht wurde. Die Tabellenkonstellation zeigte, dass nur ein Sieg in der letzten Partie gegen den direkten Konkurrenten um Platz zwei den Verbleib in der HVW-Qualifikation sichern würde. Es war das erwartet enge Spiel gegen die TG Geislingen. Bedingt durch eine zu passive Defensive liefen die SG2H-Jungs lange einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher, erst drei Minuten vor Abpfiff gelang der Ausgleich und 20 Sekunden vor Schluss sogar der umjubelte Führungstreffer zum 16:15. Zu diesem Zeitpunkt standen die Grün/Roten auf dem hart umkämpften zweiten Guppenrang. Doch dann war das Glück nicht mehr auf Seiten der SG2H. Der Unparteiische entschied nach einem Foul vor der 9-Meter-Linie und vor der SG2H-Abwehrreihe auf Strafwurf für die TG Geislingen, was bei den Verantwortlichen und den mitgereisten SG2H-Fans für Ratlosigkeit sorgte. Der 7-Meterschütze nutzte die Chance und verdrängte mit dem Ausgleichstreffer zu Spielende die SG2H auf den undankbaren dritten Tabellenplatz. Nun heißt es für die Jungs, sich für die Bezirksqualifikation neu zu motivieren und das Minimalziel Bezirksliga einzutüten.


Vier SG2H-Teams starten in die Qualifikation

03.05.2018 | mA, mB, wB, wC haben die HVW-Qulaifikation im Visier.

Erst sieben Wochen ist es her, als die Spielrunde der Jugendhandballer zu Ende ging, nun steht schon die Qualifikation zur neuen Saison an. Am Wochenende werden zunächst vier Jugendteams in die HVW-Qualifikation auf Bezirksebene einsteigen. Sowohl die weibliche B- und C-Jugend als auch die A- und B-Junioren wollen sich um Verbandsstartplätze bewerben.

Den Anfang machen am Samstag die C-Jugendmädels um das Trainertrio Marco Grupp, Sarah Scheuermann und Julia Rathgeb. Nachdem man in der abgelaufenen Hallenrunde einen fünften Platz in der Landesliga sowie die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga feiern durfte, soll nun wieder das Ticket für die Verbandsebene gelöst werden. Dabei können die Grün-Roten auf dem Heimvorteil bauen. In der Talsporthalle trifft man zunächst auf die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf (14:15 Uhr), ehe die Nachwuchshandballerinen von FA Göppingen (15:35 Uhr) auf die Platte bitten werden. Um in die Platzierungsrunde einziehen zu können, muss mindestens der zweite Tabellenrang erreicht werden.

Ebenfalls am Samstag werden die A-Junioren gefordert sein. Der Großteil der letztjährigen Württembergligamannschaft wechselte altersbedingt in die A-Jugend, in der daher die HVW-Ebene als Ziel anvisiert wird. In der Herwartsteinhalle Königsbronn müssen sich die SG2H-Handballer von Matthias Haas und Stefan Linsenmaier mit der Konkurrenz aus Oberkochen/Königsbronn (14:45 Uhr), Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch (17:05 Uhr) und Bargau/Bettringen (17:55 Uhr) messen. Auch hier berechtigt der erste und zweite Platz zur Teilnahme in der nächsten Runde.

Die beiden B-Jugendteams müssen am Sonntag ran. Die Mädels werden zum TV Altenstadt reisen, wo sie in der Michelberghalle zunächst auf die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf (10:35 Uhr) treffen werden. Die weiteren Gegner der Mannschaft des Trainergespanns Kommer/Hornung sind der TV Brenz (12:20 Uhr), die TG Geislingen (14:05 Uhr) und zum Schluss die Gastgeberinnen des TV Altenstadt (15:15 Uhr). Die zwei Bestplatzierten werden in die nächste Runde einziehen.

Die männliche B-Jugend muss in Schwäbisch Gmünd alles in die Waagschale werfen. Das vermeintlich schwierige Auftaktspiel bestreiten die Grün-Roten um 13 Uhr gegen die Heimmannschaft des TSB, gegen die man in der letzten Württembergligasaison knapp das Nachsehen hatte. Weiter geht es dann mit den Partien gegen die TSG Eislingen (14:10 Uhr), TSV Heiningen (15:55 Uhr) und TG Geislingen (17:05 Uhr). Das Trainerteam Durgham, Haas, Ulmer muss die Mannschaft so einstellen, dass auch hier mindestens der Silberrang erreicht wird, um so die Chancen auf die Württembergliga offen zu halten.


Einladung zur SG-Versammlung


Einladung zur Versammlung Bewirtschaftungsverein


Wir gratulieren zur bestandenen C-Lizenz-Prüfung

"Eine erfolgsorientierte und strukturierte Jugendarbeit steht und fällt mit der Qualität und der Ausbildung der Jugendtrainer/innen." Diese Kernaussage bezüglich des Jugendtrainings steht nachwievor an erster Stelle der SG2H-Handballphilosophie. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, so viele lizenzierte Handballtrainer/innen wie möglich, insbesondere im Jugendbereich, einsetzen zu können.

Wir freuen uns, vier weitere C-Lizenz-Trainer in unserem Trainerstab im Einsatz zu haben. Gratulation an MARCO GRUPP, MARTIN KOMMER, SEBASTIAN ADAM und SIMON OPPOLD zur bestandenen Prüfung!



D1: Busausfahrt zum Auswärtsspiel


Zweimal oberstes Treppchen für SG2H-Jugendteams

Die Saison 2017/2018 dürfen die Jugendverantwortlichen erneut als "überaus erfolgreich gemeistert" betrachten. Die weibliche C-Jugend und die Jungs der B-Jugend vertraten die grün/roten Farben im HVW-Gebiet, wobei die B-Jugendlichen durchaus als Überraschungsmannschaft genannt werden dürfen. Wer hätte einen dritten Tabellenplatz in der Württembergliga vor Rundenstart erwartet? Aber auch weitere SG2H-Teams konnten sich wieder positiv präsentieren.

Die mB2 konnte sich mit einem Sieg im letzten Saisonspiel gegen die JSG Heidenheim/Dettingen die Meisterschaft in der Kreisliga sichern.
Das Endspiel um die Kreisligameisterschaft entschied die SG2H in einer fairen, temporeichen Partie mit 46:21 klar für sich. Durch eine starke Abwehrleistung der SG2H konnten sehr viele Gegenstöße gelaufen werden, welche somit einen Großteil der Tore ausmachten. Die Trainer Dominik Anlauf, Nico Tzinieris und Yannik Haas hatten ihre Mannschaft für das letzte Saisonspiel gut eingestellt und wussten sie stets zu motivieren. Somit entschied die SG2H völlig verdient mit zehn Siegen und nur zwei Niederlagen die Meisterschaft für sich.

Die Kids der mE waren gleich mehrfach erfolgreich. Im 6+1-Wettbewerb (Handball auf das ganze Spielfeld) konnten sich die Kinder behaupten und am Ende den Gruppensieg feiern. Die überwiegend jüngere mE2 schnappte sich sensationell die Bronzemedaille in ihrer 4+1-Gruppe.

Die weibliche D-Jugend durfte wie in der letzten Spielrunde die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga feiern.


Bereits in den kommenden Wochen starten die SG2H-Jugendmannschaften wieder durch, wenn sie erneut in die Qualifikationsrunde für die Saison 2018/2019 antreten werden.



„Volle Pulle“ beim Minispieltag

Viel los war beim diesjährigen Minispieltag der SG2H am vergangen Sonntag in der Limeshalle. Die SG2H selbst war mit drei Mannschaften vertreten und jeder wollte den zahlreich anwesenden Eltern und Großeltern zeigen, was sie im Training gelernt hatten. Mit vollem Einsatz wurden die Turm- und Handballspiele bestritten und teils recht deutlich Siege errungen. Am Ende konnten alle Kinder stolz ihre wohl verdiente Medaille und Urkunde präsentieren. Die Pausen zwischen den Spielen wurden durch die abwechslungsreichen Spielstationen im Bürgersaal oder durch eine leckere Waffel verkürzt. Zum Schluss möchten wir uns bei den Schiedsrichtern, den Mädels der C-Jugend und den Jungs der B-Jugend für die tatkräftige Unterstützung bedanken.
Die erfolgreichen Minis


Seite drucken

© Copyright sg2h  Bärenhaldenweg 4  73460 Hüttlingen