Spielgemeinschaft TG Hofen/TSV Hüttlingen

22.09.2018 | Spielbericht | SG2H vs. TV Bittenfeld 2 (26:26)
Nach intensiven Trainingswochen bestritt die A-Jugend der SG Hofen/Hüttlingen ihr erstes Rundenspiel in der Württemberg-Oberliga gegen den namhaften Gegner aus Bittenfeld. Die Reserve der Jugendbundesliga-Mannschaft war der erwartet starke und folglich auch favorisierte Gegner.
Für die SG2H-Jungs des Jahrgangs 2001 ist es die zweite Saison in Folge in dieser Spielklasse. Der ältere Jahrgang 2000 spielt zum ersten Mal in der höchsten Liga des Handballverbandes Württemberg.
Ein nervöser Beginn zeigte, dass die Jungs von der Ostalb noch ordentlich Respekt vor dem Gegner und der gut gefüllten Zuschauertribüne hatten. Mit offensiver 3-2-1-Abwehr startete das Trainerteam Haas/Linsenmaier ins Spiel. Die quirligen Gegenspieler nutzten diese Abwehrformation mehrfach durch gute Einzelaktionen und schnelle Anspiele an den Kreis oder die eingelaufenen Außenspieler. Im Angriff taten sich die Grün/Roten schwer, da die Bittenfelder mit einer kompakten, defensiven Abwehr Fehler provozierten und nur wenige Abschlüsse zuließen. Folglich war der Rückstand bis Mitte der ersten Hälfte bei sechs Toren (8:14). Durch die Umstellung auf eine defensivere Variante und gute Torwartleistungen wurde die Abwehr gefestigt. Da es im Angriff kaum besser lief, war man zur Halbzeit immer noch vier Tore hinten (12:16).
Hochmotiviert kam die SG2H aus der Kabine und verkürzte schnell auf zwei Tore. Der Rückstand von zwei bis drei Toren konnte bis Mitte der 2. Hälfte nicht verringert werden. Man hatte den Eindruck, dass der Gegner das Spiel sicher verwaltete. Die SG2H gab aber nie auf und hielt bei Ballgewinn mit schnellem Angriffsspiel dagegen. Oft konnte jetzt der Gegner durch Konter bezwungen werden. In der 50. Minute war man dann auf 24:25 herangekommen. Die SG2H blieb hartnäckig, hielt das Tempo hoch und glich vier Minuten vor Schluss zum 26:26 aus. In der Folge war die Chance zum Sieg durch schön herausgespielte Angriffe vorhanden, die aber leider nicht verwandelt werden konnten. Außer zu Spielbeginn war der Endstand von 26:26 Toren das einzige Unentschieden während des gesamten Spiels. Der Kampfgeist und das Durchhaltevermögen wurden schlussendlich belohnt und eine insgesamt gerechte Punkteteilung erzielt. Mit toller Stimmung auf den Zuschauerrängen und einer hochmotivierten Mannschaft mit tollem Kampfgeist erwartet die SG Hofen/Hüttlingen den nächsten Gegner, die JSG Neckar-Kocher, am Sonntag 30.09.2018 um 15.00 Uhr in der Talsporthalle in Wasseralfingen.

22.09.2018 | Vorbericht | SG2H vs. TV Bittenfeld 2
Zum ersten Saisonspiel in der Württemberg-Oberliga empfängt die männliche A-Jugend der SG Hofen/Hüttlingen am kommenden Samstag den TV Bittenfeld 2 in der Limeshalle in Hüttlingen. Beginn der Partie ist um 17.30 Uhr.
Man darf auf die Jugend-Bundesliga-Reserve aus Bittenfeld gespannt sein, die sich in ihren Qualiturnieren souverän für die Württemberg-Oberliga qualifiziert hat und auch in den Trainingseinheiten der aktiven Mannschaften Landesliga- und BW-Oberliga-Erfahrungen sammeln kann.
Nachdem dieSG2H-Jungs um das Trainergespann Haas/Linsenmaier die letzte Saison ebenfalls in der Württembergliga auf dem hervorragenden dritten Platz beenden konnten, werden die Karten nun neu gemischt und man darf abwarten, ob an die Vorjahresleistung im B-Jugendbereich angeknüpft werden kann. Die Weichen hierfür wurden in den vergangenen Wochen gestellt, über eine kompakte Abwehrarbeit und konzentriertes Angriffsspiel will das Team das Spielgeschehen möglichst von der ersten Spielminute an mitbestimmen. Die Grün-Roten wollen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in jedem Spiel an ihr Maximum gehen und mit Kampfgeist und Spielfreude möglichst viele Punkte in dieser Saison auf ihr Konto gutschreiben.

Seite drucken

© Copyright sg2h  Bärenhaldenweg 4  73460 Hüttlingen