Spielgemeinschaft TG Hofen/TSV Hüttlingen

SG2H in Ludwigsburg beim 2-Tages-Turnier

Am Wochenende des 15./16. Juli machten sich sieben SG2H-Jugendteams auf den Weg nach Pflugfelden, wo man beim 2-Tagesturnier der HB Ludwigsburg antrat. Die beiden A-Jugendmannschaften machten die Vorhut und bestritten ihre Spiele am Samstag, die anderen Teams reisten am Samstagnachmittag mit dem Doppeldecker an. Neben den sportlichen Aktivitäten standen vor allem das gemeinsame Erlebnis und das WIR-Gefühl im Vordergrund. Natürlich gehört zu solch einem Event auch, dass die Kids etwas länger aufbleiben durften, ehe die Trainer die Spieler in ihre Zelte zum Schlafen schickten. Insgesamt waren alle Teilnehmer am Sonntagabend mit dem Verlauf des Events sehr zufrieden, auch wenn die ein oder anderen müden Kids, und auch Trainer, froh waren, wieder zu Hause zu sein, um den Schlaf nachzuholen.

Die sportlichen Berichte im Einzelnen:

Die Mädels der D-Jugend spielten eine tolle Vorrunde und konnten sich gut gegen die Mannschaften aus dem Stuttgarter Raum behaupten. Mit einem zweiten Platz in der Gruppe reichte es leider nicht in die Endrunde, da das eigentlich komfortable Torverhältnis für die Mädchen der SG2H nicht ausreichte. Es war die knappe Niederlage gegen die Gastgeberinnen, bei der man mit nur einem Tor Unterschied verlor, die den Ausschlag machte. Somit musste man einem besseren Zweitplatzierten den Vortritt lassen. Nichts desto trotz können die Mädels und Trainer mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.

Nach dem erfolgreichen Turnierauftakt letzte Woche in Heiningen, welcher mit dem Turniersieg belohnt wurde, fuhr man an diesem Wochenende mit dezimierter Teilnehmerzahl nach Ludwigsburg zum Sommerturnier. Bis auf unsere Torhüterin Barbara Fürst war nun der jüngere Jahrgang gefordert.
Da nur der Gruppensieger, sowie der beste Zweitplatzierte aller drei Gruppen sich für die Endspiele qualifizierten, war klar, dass man von Beginn an hellwach sein musste. Dementsprechend motiviert wurden die ersten beiden Spiele angegangen. Erster Gruppengegner war der TSV Weinsberg. Nach schneller 3-Tore-Führung und mehreren erfolgreichen Angriffen baute man den Vorsprung nach und nach aus, sodass am Ende ein 13:7 Sieg für die Mädels heraussprang. Im zweiten Spiel stand man der HSG Schönbuch gegenüber. Mit mehreren schön zu Ende gespielten Gegenstößen war schnell eine eindeutige Führung hergestellt. Am Ende hieß das Ergebnis 18:2. Letzter Gruppengegner war der TV Aldingen. Den deutlichen Ergebnissen aus den vorherigen Spielen geschuldet, begann man sehr schludrig und unkonzentriert. Durch viele technische Fehler verspielte man hier den Gruppensieg. Im Halbfinale musste man gegen die körperlich überlegenen Mädels aus Montbeliard (Frankreich) ran. Auch in diesem Spiel konnte man die vielen technischen Fehler nicht abstellen. Zudem kam noch eine erschreckend niedrige Chancenverwertung. Folglich verlor man auch das Halbfinale gegen den späteren Turniersieger aus Frankreich deutlich. Mit einer deutlich positiveren Einstellung als zuvor begann man das kleine Finale gegen den Gastgeber Ludwigsburg. In der Abwehr wurde wieder agiler und aggressiver agiert und im Angriff konnten die technischen Fehler weitestgehend minimiert werden. Somit hatte man den Gegner von Anfang an im Griff und brachte den Sieg ungefährdet über die Zeit. Mit dem erreichten dritten Platz können die Mädels stolz auf sich sein und mit Vorfreude auf das kommende Heimturnier blicken.

Die männliche D-Jugend griff am Sonntagmorgen ab 10 Uhr ins Spielgeschehen des Turniers ein. Hierbei traf man in der Gruppenphase auf die Mannschaften von Schönbuch 2, Münchingen, Weissach und Oßweil. All diese Gegner konnten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit deutlichen Resultaten geschlagen werden und man zog als souveräner Gruppensieger ins Halbfinale gegen die Heimmannschaft der HB Ludwigsburg ein. In diesem Halbfinalspiel hatte man leider aufgrund des bisherigen Kräfteverschleißes das Nachsehen und musste sich mit dem direkt im Anschluss stattfindenden kleinen Finale begnügen. Leider konnte man auch hier nicht mehr die nötigen Kraftreserven mobilisieren, um das Team aus Hirsau-Calw zu besiegen.
Somit stand am Ende des Tages ein guter 4. Platz, welchen sich die Jungs durch gute Spiele auch redlich verdient hatten.

Die Jungs der C-Jugend konnten das sehr umfangreiche Frühstück am längsten genießen. Erst gegen 12 Uhr traf man auf die Mannschaft aus Aldingen. Hier hatten die grün-roten Handballer kaum Probleme und gewannen deutlich. Leider verlief die zweite Partie nicht nach Plan. Gegen die HSG Stammheim/Zuffenhausen agierte man zu langsam und einfallslos, so dass das Match an die Gegner ging. Das dritte Gruppenspiel war eine enge Sache. Am Ende gewannen die Grün-Roten knapp durch eine deutliche Leistungssteigerung gegen Walddorfhäslach. Leider reichte der zweite Gruppenplatz nicht zum Weiterkommen.

Da das Turnier der männlichen A-Jugend kurzfristig abgesagt wurde, spielten unsere Jungs beim Turnier der aktiven Herrenmannschaften mit. Da dieses schon am Samstag begann, machte man sich schon früh morgens auf den Weg nach Pflugfelden. Dort angekommen blieb nicht viel Zeit für das Aufbauen der Zelte, da schon das erste Spiel gegen den SSV Hohenacker 1 anstand. Dieses Spiel begann man sehr schläfrig, weshalb am Ende auch eine deutliche 13:18-Niederlage zu Buche stand. Die nächste Partie bestritt man gegen den Gastgeber des Turniers, die Spielgemeinschaft der HB Ludwigsburg 1. Hierbei fand man anfangs schwer in die Partie, doch steigerte man sich im Verlauf der Begegnung. Letztendlich verlor man jedoch auch dieses Spiel gegen die Bezirksligamannschaft mit 12:13. In der dritten Begegnung, gegen die A-Jugendmannschaft der HSG Volkach, konnte man mit einem 15:10 den ersten Sieg erringen. Das darauffolgende Spiel war für unsere A-Jugendlichen eine besondere Partie. Der Gegner war die Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen. Hier waren die Jungs im Vorfeld besonders motiviert und so begann man auch dieses Spiel sehr engagiert, während der Gegner einen eher kraftlosen Auftritt hinlegte. Durch eine couragierte Leistung konnte man auch dieses Spiel mit 13:11 für sich entscheiden. Dass so ein Turnier kräftezehrend ist, merkte man den Jungs im letzten Spiel an, welches man gegen den HC Metter-Enz 2 verlor. So beendete man das Turnier auf Gruppenplatz drei. Im Großen und Ganzen kann das Trainergespann Hügler/Kraus mit der gezeigten Leistung an diesem Tag zufrieden sein und mit Zuversicht die Vorbereitung für die kommende Bezirksligasaison bestreiten.

Seite drucken

© Copyright sg2h  Bärenhaldenweg 4  73460 Hüttlingen